Home (Aktuelles)

05. 12. 2017

Stunde der Wahrheit
 

Die zweite Mannschaft des Schachclubs Varel steht in der Bezirksklasse NordWest nach drei Niederlagen (allerdings gegen die derzeit auf den Plätzen 1-3 der Liga stehenden Mannschaften) vor dem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SC Aurich mit dem Rücken zur Wand. Mannschaftsführer Rolf Stindt muss mit Emile Joseph, Ingo Decker, Gerd Lohmann, Siegfried Wahle und Horst Harke seine beste Besetzung um sich scharen und unbedingt einen Sieg einfahren und würde dann mit Aurich nach Punkten gleichziehen und vom Tabellenende wegkommen.  Zum ersten mal in dieser Saison gehen die Vareler gemessen an den Wertungszahlen nicht als Außenseiter an die Bretter. Die erste Mannschaft des Vereins ist in der Bezirksliga spielfrei und muss erst im Januar wieder an die Bretter.

Sonntag 10.00 Uhr im Restaurant “Amigos” am Schlossplatz

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

HCBrumby

 

 

26. 11. 2017.

Doppelniederlage für Schachclub Varel
 

Mit jeweils denkbar knappsten Niederlagen ging das Wochenende für die Mannschaften des Schachclubs Varel zu Ende

In der Bezirksliga unterlag die Erste – durch das Fehlen von Christoph Brumby und Hanspeter Boos ersatzgeschwächt angetreten - dem Wilhelmshavener SC nach spannendem Kampf mit 3,5 zu 4,5 und rutschte auf den zweiten Tabellenplatz ab. Die verlorenen Partien von Dirk Scheepker und Bernd Hayen hatten Dieter Blunk und Wolfgang Stamer  mit hart erkämpften Siegen ausgeglichen, sodass es nach Remispartien von Roland Gärtner, Martin Gadow und Wilhelm Töllner kurz nach der Zeitkontrollen 3,5 zu 3,5 stand. In der letzten Partie kämpfte Klaus Feldmann in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern mit zunächst einem und dann zwei Bauern weniger lange ums Remis, das am Ende aber nicht gelingen wollte. Die Vareler sind am Dezemberspieltag spielfrei und müssen erst im neuen Jahr wieder an die Bretter.

Ebenso unglücklich unterlag die Zweite in Emden mit 2,5 zu 3,5 und bleibt weiter am Tabellenende der Bezirksklasse NordWest. Ingo Decker und Gunter zu Stolberg holten ganze Punkte und  Horst Harke gelang ein Remis. Dagegen mussten Emile Joseph, Rolf Stindt und Willi Peters  den höheren Wertungszahlen ihrer Gegner Tribut zollen und verloren ihre Partien. 

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

Hans Christoph Brumby

 

 

20. 11. 2017 

Nachbarschaftsduell 
 
Schachclub Varel empfängt Wilhelmshaven.

Zu einem brisanten Duell kommt es am Sonntag in der Bezirksliga zwischen der ersten Mannschaft des Schachclubs Varel und dem SC Wilhelmshaven. In der vergangenen Saison hatten die Vareler einen rabenschwarzen Tag erwischt und krachend mit 2:6 verloren. Die Mannschaft um Kapitän Dirk Scheepker will es in dieser Spielzeit auf alle Fälle besser machen und möglichst die Tabellenführung verteidigen. Die Vareler werden nicht in Bestbesetzung antreten können und müssen mindestens zwei Stammspieler ersetzen. Auch deshalb geht die Mannschaft als leichter Außenseiter an die Bretter.

Dieselbe Einschätzung gilt für die zweite Mannschaft des Vereins, die nach zwei Niederlagen am Tabellenende der Bezirksklasse NordWest steckt und jetzt die Fahrt nach Emden zu einem nominell stärker besetzen Gegner antreten muss. Dass vermutlich zwei Stammspieler in der ersten Mannschaft aushelfen müssen, macht die Aufgabe noch einmal deutlich schwerer.

Sonntag 10.00 Uhr Restaurant “Amigos” 

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

HCBRumby

 

 

12. 11. 2017 

Schachclub Varel verteidigt Tabellenführung

 

Die erste Mannschaft des Schachclub Varel hat das friesländische Duell beim SK Jever mit 5:3 gewonnen und damit die Tabellenführung in der Bezirksliga verteidigt. Matchwinner waren für die Vareler Roland Gärtner an Brett 4 und Hanspeter Boos an Brett 7, die ihre Gegner mit furiosen Mattangriffen schon weit vor der ersten Zeitkontrolle zur Aufgabe zwangen. Zusammen mit dem kampflosen Gewinn von Christoph Brumby an Brett 1 und zwei soliden Unentschieden von Dieter Blunk und Wilhelm Töllner gab es beim Zwischenstand von 4:1 keinen Zweifel am Gesamtsieg der Vareler. Die letzten drei Partien zogen sich noch etwas länger hin. Wolfgang Stamer und Mannschaftsführer Dirk Scheepker hielten ihre Partien ohne Mühe Remis, während der Gegner von Klaus Feldmann  glücklich für den einzigen Sieg der Marienstädter sorgte. In der nächsten Runde geht es für die Vareler mit dem brisanten Nachbarschaftsduell gegen Wilhelmshaven weiter.

Einen schwarzen Tag erwischte dagegen die zweite Mannschaft des Vereins, die in der Bezirksklasse Nordwest gegen Papenburg mit 1,5 zu 4,5 unter die Räder kam. In der Besetzung Emile Joseph, Ingo Decker, Siegfried Wahle, Willi Peters, Horst Harke und Martin Gadow gelang keinem Spieler ein Sieg – lediglich an den Brettern 2, 4 und 5 wurden die Punkte geteilt. Damit liegt die Mannschaft nach zwei Spieltagen am Tabellenende und muss am nächsten Spieltag in Emden versuchen, wieder Kontakt zum Mittelfeld der Liga herzustellen. 

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

HCBrumby

 

 

05. 11. 2017 

Schachclub Varel in Jever
 

Nach dem gelungenen Saisonstart gegen den TSV Neubruchhausen will die erste Mannschaft des Schachclubs Varel in der zweiten Runde der Bezirksliga die Tabellenführung in Jever verteidigen. Der SK Jever hat in der ersten Runde  gegen Wilhelmshaven deutlich mit 2:6 verloren und droht nach einer weiteren Niederlage ans Tabellenende abzurutschen. Für die leicht favorisierten Vareler um Mannschaftsführer Dirk Scheepker deshalb eine reizvolle Aufgabe. Mit Christoph Brumby, Dieter Blunk, Wolfgang Stamer, Roland Gärtner, Klaus Feldmann, Hanspeter Boos und Wilhelm Töllner  will Scheepker seine Bestbesetzung aufbieten.

Die Ausgangslage für die zweite Mannschaft des Vereins im Heimspiel gegen den SC Papenburg ist völlig anders. Nach der äußerst unglücklichen 2,5 zu 3,5 Niederlage in Rhauderfehn braucht die Mannschaft um Kapitän Rolf Stindt dringend einen Sieg gegen die nominell stärkeren Papenburger, um nicht schon früh in der Saison am Tabellenende der Bezirksklasse NordWest  kämpfen zu müssen. In der gewünschten Besetzung mit Emile Joseph,  Stindt, Ingo Decker, Gerd Lohmann, Siegfried Wahle und Horst Harke sind die Vareler aber immer für einen Sieg gut.

Sonntag 10.00 Uhr im Restaurant “Amigos”

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

HCBrumby

 
 

22. 10. 2017

Schachclub Varel Tabellenführer

 

Die erste Mannschaft des Schachclubs Varel ist erfolgreich in die Bezirksliga gestartet. Die Mannschaft um den neuen Kapitän Dirk Scheepker setzte sich  zum Saisonauftakt mit einem 6,5 :1,5 Kantersieg gegen den TSV Neubruchhausen an die Tabellenspitze. Überraschenderweise gelang am ausgerechnet Christoph Brumby, der als einziger einem deutlich wertungsstärkeren Spieler gegenübersaß, am Spitzenbrett der erste Sieg. Er hatte mit kühlem Kopf seinen etwas ungestüm angreifenden Gegner mit schwarzen Steinen ausgekontert. Nacheinander besiegten dann Wolfgang Stamer, Roland Gärtner, Dieter Blunk und Scheepker ihre Kontrahenten, sodass es nach der Niederlage von Emile Joseph und dem Unentschieden von Gerd Lohmann, der seinem Gegner in deutlich besserer Stellung aufgrund seiner Zeitnot das Remis anbot, nach der ersten Zeitkontrolle bereits 5,5 :1,5 stand. Beinahe weitere zwei Stunden spielte Hanspeter Boos, der seinen im Mittelspiel gewonnenen Mehrbauern durch eine sichere Endspielbehandlung zum letzten Punkt ummünzte.

 

Weniger Glück hatte die zweite Mannschaft des Vereins bei Ihrem Auswärtsspiel beim favorisierten Fehntjer SK Rhauderfehn. Rolf Stindt, Siegfried Wahle und Willi Peters hatte es mit Gegnern zu tun, die jeweils etwa 300 Wertungspunkte stärker eingeschätzt waren und mussten erwartbare Niederlagen einstecken. Horst Harke und Martin Gadow an den Brettern 5 und 6 gewannen ihre Partien, sodass das Endergebnis vom Ausgang des Spiels von Ingo Decker abhing. Am Ende reichte es gegen einen gleichwertigen Gegner nur zu einem Remis. Nach der mit  2,5:3,5 denkbar knappsten Niederlage  führen die Vareler in der Bezirksklasse NordWest die untere Tabellenhälfte an.

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

HCBrumby

 

 

18. 10. 2017

 

Saisonstart für Schachclub Varel

Am morgigen Sonntag starten die Schachligen in die neue Saison. Der Schachclub Varel geht in diesem Jahr mit nur noch zwei Mannschaften an den Start – die Spielerdecke für das Aufstellen einer dritten Mannschaft schien den Verantwortlichen in diesem Jahr zu dünn. Die erste Mannschaft wird zum ersten Mal von Dr.Dirk Scheepker als Kapitän in die Bezirksliga geführt - Christoph Brumby hat die Mannschaftsführung nach 18 Jahren abgegeben. Gegen die Mannschaften SF Quakenbrück, SC Aurich, SG Vechta/Cloppenburg, TSV Neubruchhausen, SK Jever, SC Wilhelmshaven, SF Lohne und VfR Heisfelde strebt die Mannschaft eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte an. Die Stammbesetzung von Brett 1 bis 8 bilden Dr. Christoph Brumby, Dieter Blunk, Wolfgang Stamer, Roland Gärtner, Klaus Feldmann, Dr.Dirk Scheepker, Dr. Hanspeter Boos und Dr.Wilhelm Töllner – als Ersatzspieler stehen in ersten Linie Bernd Hayen, Emile Joseph, Rolf Stindt, Ingo Decker und Gerd Lohmann bereit. Zum Auftakt trifft die Mannschaft in Varel auf Neubruchhausen und geht als klarer Favorit in die Auseinandersetzung.

Die Führung der zweiten Mannschaft liegt erneut in den bewährten Händen von Rolf Stindt. Die Stammbesetzung besteht aus Emile Joseph, Rolf Stindt, Ingo Decker, Gerd Lohmann, Siegfried Wahle und Willi Peters. Erste Wahl als Ersatzspieler sind Bernd Hayen, MariaLuise Blunk, Gunter zu Stolberg, Werner Lindner und Horst Harke. In der Bezirksklasse Nordwest geht es gegen VfR Heisfelde II, FSK Rhauderfehn, SC Papenburg, SK Königsspringer Emden II, SC Aurich II und SC Wilhelmshaven II – wie im vergangenen Jahr wird die Mannschaft alles daran setzen, so lange wie möglich um die Tabellenspitze und die Meisterschaft mitzuspielen. Allerdings bekommt es  die Mannschaft mit dem Auswärtsspiel in Rhauderfehn gleich zu Beginn der Saison mit einem deutlich wertungsstärkeren Gegner zu tun.

Sonntag, 22.10. 10.00 Uhr Restaurant “Amigos” am Vareler Schlossplatz

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

HCBrumby

 

 

08. 07.2017 

 

Ihr Lieben
Da ich fast den  gesamten August und die erste Septemberwoche nicht in Varel sein werde, will ich schon im Juli die Vereinsturniere (Meisterschaft, Pokal, Langepokal) vorbereiten. Von Euch bräuchte ich die Information, wer an welchen Turnieren teilnehmen möchte.
Liebe Grüße Christoph

 

 

07. 07. 2017

Christoph Brumby Vereinsmeister 

 

Erst mit der letzten Partie wurde kürzlich die Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Varel v.1896 entschieden. Dieter Blunk hätte gegen Klaus Feldmann gewinnen müssen, um eine Entscheidungspartie gegen Brumby zu erzwingen. Die Partie endete aber Remis. So wurde am Ende Brumby Vereinsmeister, der nach 8 Siegen und 2 Unentschieden 9 Punkte auf seinem Konto hatte, während Blunk, der mit 7 Siegen  und 3 Remisen ebenfalls ungeschlagen blieb, mit 8,5 Punkten das Nachsehen hatte. Feldmann erreichte mit 7,5 Punkten Platz drei vor Gerd Lohmann (6,5 Punkte), Hanspeter Boos (6 Punkte), Ingo Decker (5,5 Punkte), Siegfried Wahle (4,5 Punkte), Willi Peters (3 Punkte), Emile Joseph und Martin Gadow (beide je 2 Punkte) und Wilhelm Töllner, der das Turnier nach vier Partien abbrechen musste, mit 0,5 Punkten.

In B-Turnier setzen sich Helmut Wetjen, der als einziger Spieler ungeschlagen blieb und Rolf Stindt mit jeweils 9 Punkten durch und steigen damit ins Meisterturnier auf. Jan Heine (7 Punkte), Gernot Schneider (6 Punkte), Rainer Ulbrich (5,5 Punkte), Franky Joseph (5 Punkte), Gerd Alich und Des Denning (beide je 4 Punkte),  Werner Lindner, der das Turnier nach 2 Partien abbrach) und Gerald Diers (beide je 2 Punkte) und Kai Ohlenbusch (1,5 Punkte) belegten die weiteren Plätze.

Damit beginnt im Schachclub Varel die turnierfreie Zeit, die am 14. September mit dem ersten Blitzschachturnier der Spielzeit 2017/2018.

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

Christoph Brumby

 

 

26. 05. 2017

Dieter Blunk Pokalsieger

 

Einen spannenden Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich Christoph Brumby mit den weißen Steinen gegen Dieter Blunk im Pokalfinale des Schachclubs Varel. Bereits in den vergangenen vier Jahren standen sich die beiden im Pokalwettbewerb gegenüber und die Statistik sprach mit 3:1 Siegen eindeutig für Blunk. Zunächst sah es aber am Brett anders aus. Brumby baute sich in der Eröffnung sehr solide auf und hatte im Mittelspiel den Stellungvorteil auf seiner Seite.  Nachdem er seinem Gegner einen Bauern abgewonnen hatte, wählte er eine fehlerhafte Fortsetzung und geriet in einen am Ende tödlichen Gegenangriff seines Gegners und musste nach 44 Zügen die Partie aufgeben. Für Blunk war es der dritte Sieg im Pokalwettbewerb nach 2013 und 2015. Im letzten noch offenen Wettbewerb, der Vereinsmeisterschaft, fällt die Entscheidung in Kürze  ebenfalls zwischen Blunk und Brumby

 

für den Verein mit freundlichen Grüßen

 HCBrumby

 
 

21. 05. 2017 

Dieter Blunk Blitzschachmeister
 
Dieter Blunk hat auch das vierte Turnier um die Blitzschachmeisterschaft des Schachclubs Varel für sich entschieden und wurde damit erneut Blitzschachvereinsmeister. Zum letzten Turnier hatten sich 12 Spieler eingefunden und im Modus jeder gegen jeden (5 Minuten Zeit pro Partie) fiel die Entscheidung in der vorletzten Runde in der Partie Brumby gegen Blunk. Christoph Brumby, schon bei den ersten drei Turnieren schärfster Konkurrent von Blunk, überzog seine Stellung und musste chancenlos aufgeben. Blunk gewann am Ende alle Partien und lag mit 11 Punkten vor Brumby (10 Pkt.), Bernd Hayen (8,5 Pkt.), Dirk Scheepker (7,5 Pkt.), Gerd Lohmann (6,5 Pkt.), Ingo Decker (6 Pkt.), Willi Peters (5,5 Pkt.), Martin Gadow (4 Pkt.), Emile Joseph (3 Pkt.), Franky Joseph (2 Pkt.) sowie Rainer Ulbrich und Gerold Diers (je 1 Pkt.). In der Gesamtrechnung aller vier Turniere hatte Blunk mit 45,5 Punkte zwei Punkte Vorsprung vor Brumby mit 43,5 Punkten. Insgesamt beteiligten sich 24 Vereinsmitglieder an den vier Turnieren.

 

Für den Verein mit freundlichen Grüßen

HCBrumby